allgemein.jpgfaschinajoch.jpg

Pressemeldung zum 3.Audi Club International Treffen in Nohra

3.Audi Club International Treffen auf der Anlage des ADAC Fahrsicherheitszentrums Thüringen in Nohra

 

  • Veranstaltungseröffnung durch Stefan Wolf, Oberbürgermeister der Stadt Weimar
  • Touristische Ausfahrt durch das Weimarer Umland
  • Demofahrten von ehemaligen Rallyefahrzeugen auf dem ACI-Handlingparcours
  • Präsentation von 170 Fahrzeugen aus der Audi-Historie
  • Abendliche Unterhaltung in der Eventhalle am 23. und 24.06.17

 

Auetal, 13.06.2017 – Der Audi Club International e.V. (ACI) veranstaltet sein drittes internationales Treffen mit allen von ihm vertretenen Marken. Die Veranstaltung findet vom 23.-25.06.2017 auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszen-trums Thüringen in Nohra statt. Erwartet werden Fahrzeuge aus der umfangreichen Historie der Marke Audi. Angemeldet haben sich Teilnehmer aus ganz Deutschland, USA, Belgien, Slowakei und der Schweiz.

 

Der Schirmherr, Oberbürgermeister Stefan Wolf, eröffnet die Veranstaltung offiziell am Freitagabend. Dazu OB Wolf „Ich freue mich sehr, dass der Audi-Club International, der die Leidenschaft für die historischen Marken Audi, DKW und NSU mit einem regen Vereinsleben verbindet, in diesem Jahr in Weimar Station macht. Auch wenn die Klassikerstadt keine Autometropole ist und für Goethe und Schiller Automobile noch Fremdworte waren, so verbindet uns doch, dass auch wir wachen Auges auf die Geschichte blicken und zugleich der Zukunft zugewandt sind.“ 

 

Für die abendliche Unterhaltung am 23.06.2017 wurde das Duo Soulsonics verpflichtet. Die Musik von Soulsonic lebt von der spür-baren Lust, bekannte Melodien aus Pop-, Rock- und Soul-Musik in einer neuen kompositorischen Umgebung wirken zu lassen. Dabei gelingt es Sängerin Ramona Reiff und ihrem Pianisten, eigene Arrangements mit unwiderstehlicher Intensität zu füllen.

 

Der Veranstaltungssonnabend startet um 9.15 Uhr mit einer touristischen Ausfahrt, welche durch verschiedene Städte und Gemeinden (Liste untenstehend) im Weimarer Umland führen wird. Stand der aktuellen Anmeldeliste ist ein bunter Strauß von Fahrzeugen aus der Historie und der aktuellen Fertigung der Audi AG. Freuen Sie sich auf DKW-, NSU- und Audi-Fahrzeuge unterschiedlicher Modelle und Baujahre. Ältestes Fahrzeug ist aktuell ein DKW F93 aus dem Jahr 1955, weiterhin mit dabei verschiedenste Fahrzeugvertreter aus den 1960er-1990er Jahren und aus der aktuellen Audi-Fahrzeugpalette.

 

Die Teilnehmer würden sich sicherlich freuen, wenn der ein oder andere Bürger Fahrer und Fahrzeuge vom Straßenrand anschaut und willkommen heißen würde.

 

Abschluss der Ausfahrt wird die Ankunft der Fahrzeuge auf dem Platz der Demokratie in Weimar sein. Ab 11.30 Uhr werden die ersten Fahrzeuge ankommen und es besteht die Möglichkeit diese zu besichtigen. Ca. 12.30 Uhr wird eine kleine Auswahl der Fahrzeuge hier der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle Bürger sind gerne eingeladen sich die Fahrzeuge anzusehen und mit den Besitzern fachzusimpeln und Benzingespräche zu führen. Die Fahrzeuge können bis ca. 13.30 Uhr besichtigt werden.

 

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung werden die Demo-Runden auf dem ACI-Handlingparcours sein. Ab 14.30 Uhr werden auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums Thüringen die Motoren angelassen. Rallyelegende Harald Demuth, die aktuell in den ADAC GT Masters startenden Piloten Rahel Frey und Philip Geipel sowie die Piloten von Ihle Motorsport/Schauf Motorsport/Möllenbeck Motorsport /CSC Motorsport, Garage Bachmann und NSU Walther werden mit diversen ehemaligen und aktuellen Rennfahrzeugen den Kurs befahren. Freuen Sie sich auf ein Sounderlebnis u. a. von folgenden Fahrzeugen:

 

a)     Audi Sport quattro S1 (E2) Gruppe B – 550 PS Neuaufbau im Jahr 2016. 0-100 km/h unter 3,1 Sekunden

 

b)    Audi Sport quattro Gruppe B – 470 PS und 469 Nm.

Dieses Fahrzeug ist eines von nur 22 von Audi Sport aufgebauten Wettbewerbsfahrzeugen der Gruppe B und das zweite in einem Weltmeisterschaftslauf eingesetzte Fahrzeug eines Audi Sport Quattro, der zum 1. Mai 1984 mit der Nr. B 264 homologiert wurde.

 

 

c)     Audi 200 quattro Trans-Am – mit 510 PS

Das Fahrzeug wurde 1988 in der amerikanischen Trans-Am-Serie eingesetzt.

 

d)    Audi R8 LMS von Yaco Racing mit 585 PS

Das Fahrzeug wird in der aktuellen ADAC GT Masters Rennserie eingesetzt und von den Piloten Rahel Frey und Philip Geipel pilotiert. Der Rennwagen ist das 50ste Exemplar der zweiten R8 LMS Generation.

 

e)     Audi quattro Gruppe 4 – 360 PS. Das Fahrzeug wurde neu aufgebaut im Jahr 2012.

 

f)      Audi 80 quattro Typ 85 Gruppe 4 aus Baujahr 1984 mit 5 Zylinder 20V Turbo Motor. Der Wagen hat über 400 PS und mehr als 600 Nm.

 

g)    Audi 80 quattro Typ 89 mit 2.0 16V Motor, welcher den Wagen mit ca. 151 PS ausstattet.

 

h)    NSU TT aus Baujahr 1968 mit 137 PS aus 1300 ccm. Der Wagen wiegt nur 665 kg.

 

(Nähere Informationen über die Fahrzeuge können geliefert werden)

 

Einer der Höhepunkte wird die David gegen Goliath Competition sein. Hier fordert Jörg Hörber in seiner NSU-Rennsemmel u. a. die PS-Monster von Audi. Gefahren wird aus Sicherheitsgründen jedoch nur auf Zeit.

 

Die Zuschauer können in abgesperrten Bereichen die Veranstal-tung verfolgen. Der Eintritt ist frei und für Parkmöglichkeiten stehen auf dem Gelände begrenzte Plätze zur Verfügung.

 

Die Fahrer stehen im Anschluss für Autogramme und ein Meet and Greet zur Verfügung.

 

Die Rennfahrzeuge werden zusätzlich auch auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums Thüringen vom 23.-24.06.17 ausgestellt werden. Diese können selbstverständlich besichtigt werden.

 

Nach den motorisierten Fahrten, steht für die kleinen Audi-Fans ein Bobbycar- und Kettcar-Rennen auf dem Programm. Selbstver-ständlich treten die Kids standesgemäß im Audi-Bobbycar bzw. Audi-Kettcar gegeneinander an. Wie im Motorsport üblich, werden die ersten drei Sieger mit einem Pokal ausgezeichnet.

 

Am Samstagabend lassen wir mit Boxenstoppatmosphäre bei Leckereien der Bayerischen Küche und frisch Gezapften den Tag bei Rennmusik ausklingen. Für musikalische Untermalung sorgen die M*bates. Charakteristisch ist die raue Stimme von Chris und der zweistimmige Gesang mit Bruder Mike – zwei Stimmen, wie sie sich nur bei Brüdern ergänzen können.

 

Zum Besuch der Veranstaltung, den Abendveranstaltungen und den Demofahrten auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums Thüringen, sind alle Interessierten gerne gesehene Gäste. Hierzu sagt Thorsten Schache, 1.Vorstand Audi Club International e.V.: „Die Teilnehmer und der Audi Club International freuen sich über Besucher der Veranstaltung. Wir wären stolz, wenn wir entsprechenden Zuspruch aus der Bevölkerung erhalten würden.“

 

Laut Veranstalter können sich interessierte Fahrer der Marken Audi, NSU, DKW, Wanderer und Horch gerne noch zum 3.Audi Club International Treffen anmelden. Nähere Informationen unter

treffen@audi-club-international.de

 

Fotos sind für Pressezwecke honorarfrei und können hier heruntergeladen werden:

http://www.audi-club-international.de/images/pressebilder/treffen-nohra/

 

Presseeinladung zur Teilnahme an der Ausfahrt im Rahmen des 3.Audi Club International Treffen:

Im Namen der Mitglieder des Audi Club International e.V.  lade ich Sie als Vertreterin/Vertreter der Presse herzlich ein, die Faszination der von uns vertretenen Marken hautnah selbst zu erleben. Sie haben die Möglichkeit, an der Ausfahrt am Samstag, 24. Juni, als Mitfahrer teilzunehmen. Dazu können Sie entweder in einen Audi oder in ein anderes historisches Fahrzeug einsteigen. Die Ausfahrt dauert etwa zwei Stunden. Abfahrt ist um 9.15 Uhr am ADAC Fahrsicherheitszentrum Thüringen in der Gebreitestraße in Nohra.

 

Falls Sie bei der Ausfahrt mitfahren möchten, bitten wir Sie, sich vorher anzumelden, damit wir einen Platz für Sie reservieren können. Sie erreichen uns telefonisch unter 0151/58241144 oder per E-Mail: thorsten.schache@audi-club-international.de. Selbstverständlich sind Sie zu allen Veranstaltungen im Rahmen des 3.Audi Club International Treffen herzlich eingeladen. Das detaillierte Programm können Sie den beigefügten Einladungs-unterlagen entnehmen.

 

Pressekontakt:

Thorsten Schache

Telefon: 0151/58241144

thorsten.schache@audi-club-international.de

 

Der Audi Club International e.V. (ACI) wird in seiner Arbeit von Audi Tradition unterstützt. Der von der AUDI AG offiziell anerkannte Dachverband repräsentiert alle Audi Markenclubs sowie die Clubs der Vorgängermarken der heutigen AUDI AG. Der ACI besteht aus den Sparten Audi Lifestyle, Audi Classic, Auto Union und NSU. Neben Audi werden auch die früheren Marken Horch, Wanderer, DKW und NSU vom Dachverband vertreten. Eine starke Gemeinschaft innerhalb des ACI sind Besitzer von Oldtimern, darunter auch diverse Zweiräder.

 

Mit knapp 40 Clubs und ca. 5.000 Fahrzeugen, stellt der ACI in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedsclubs einen eindrucksvollen Blick in die Firmen- und Fahrzeughistorie der Audi AG und ihrer ehemaligen Gründerunternehmen dar. Informationen unter www.audi-club-international.de

 

Das Audi Markenzeichen der Vier Ringe symbolisiert die Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer, die 1932 in der Auto Union zusammengefasst wurden. Die Auto Union und NSU fusionierten 1969 und prägten die Entwicklung des Automobils maßgeblich. 1985 schließlich wurde aus der Audi NSU Auto Union AG die AUDI AG. Seit vielen Jahren pflegt und präsentiert die Audi Tradition zusammen mit den Traditionsgesellschaften Auto Union GmbH und NSU GmbH die umfangreiche und weit verzweigte Audi Historie.

 

Folgende Städte und Gemeinden werden durchfahren:

Troistedt, Bad Berka, München, Tonndorf, Kranichfeld, Barchfeld, Dienstedt, Großhettstedt, Stadtilm, Nahwinden, Rudolstadt, Pflanzwirbach, Teichröda, Teichel, Neckaroda, Lengefeld, Blankenhain, Bad Berka, Hetschburg, Buchfart, Oettern, Mellingen, Upferstedt und Weimar.

zum Event